Trenntransformatoren - Isolated Powersupply

Trenntransformatoren werden in erster Linie zur Erhöhung verschiedenster Sicherheitsaspekte eingesetzt. Sehr wichtig sind diese Trenntransformatoren in der Medizintechnik, da Medizinsysteme erstfehlerfest sein müssen.

ips32

  • Ein Trenntrafo reduziert dramatisch den Erdableitstrom. Das sekundäre, schwebende Netz pendelt sich durch die diversen Ströme auf einen Pegel, sodass sich diese kompensieren. Deshalb ist der Erdableitstrom primär nur noch derjenige des Trenntrafos.
  • Im gleichen Maße ist im Falle eines Erdleiterbruchs der Gehäuseableitstrom (Berührungsstrom bei metallischen Oberflächen) reduziert.
  • In vielen Fällen erreichen Netzteile nicht die geforderte Isolationsqualität gegenüber dem Netzanschluss. Auch hier kann ein Trenntrafo diese Sicherheit durch seine Isolationsfestigkeit herstellen.
  • Kommt es in einem normalen Netz zu einem Schluss gegen Erde; ob unmittelbar oder durch Umwelteinflüsse schleichend; so spricht aus Sicherheitsgründen sofort die Sicherung an und trennt den defekten Stromkreis. Dadurch fallen sämtliche angeschlossenen Verbraucher unmittelbar aus. Ein schwebendes Netz ist gegenüber einem solchen Fehler resistent. Selbstverständlich ist es in dem Moment nicht mehr schwebend. Der Betrieb der angeschlossenen Geräte kann jedoch fortgesetzt werden. So lässt sich zu einem weniger kritischen Zeitpunkt der Fehler beheben.

 

Downloads
Datenblatt, pdf-Dokument User Manual, pdf-Dokument
Konformitätserklärung, pdf-Dokument Declaration Of Conformity, pdf-Dokument


Der DeMeTec Trenntransformator ist ein Gerät mit integrierter Mehrfachsteckdose zur Spannungs­versorgung von medi­zinischen elektrischen Geräten oder Systemen. Er stellt dem System­hersteller/-betreiber eine erstfehlersichere, erdfreie Spannungs­versorgung zur Verfügung. Durch den verwendeten Trenntransformator wird eine Begrenzung der Ableitströme sowie eine doppelte, beziehungsweise verstärkte Isolierung zum Netz erreicht.

Je nach verwendetem Modell stehen Ausgangsleistungen von 300VA, 630VA, 1000VA oder 1400VA zur Verfügung. Der Transformator ist in einem schutzleiterverbundenen Metallgehäuse untergebracht und auf der Primärseite allpolig durch einen Netzschalter zu schalten. Der Netzanschluss erfolgt über einen Kaltgerätesteckverbinder mit doppelter Absicherung. Am Gehäuse ist ein Anschlussbolzen für einen Potentialausgleich (gemäß DIN 42801) angebracht. Auf der Gehäuserückseite befinden sich je nach Typ/Modell unterschiedliche Anschlüsse für die zu trennenden Geräte.

Die folgende Tabelle gibt eine Übersicht über die Ausführungsformen der Sekundär-Anschlüsse:

Endung der Typ/Modell-BezeichnungAusführung der Sekundär-Anschlüsse als
-4K 4-fach Kaltgerätebuchsen
-8K 8-fach Kaltgerätebuchsen
-2S 2-fach Schuko-Steckdose

 

Bei den Modellen „-4K“ und „-8K“ sollen durch den Einsatz von Kaltgerätebuchsen unzulässige Geräte­an­schlüsse durch Dritte erschwert werden. Eine optional erhältliche Zugentlastung (Für die Primärseite: Art.-Nr.: MBZ-005, für die Sekundärseite Art.-Nr. MBZ-004) verhindert das versehentliche Entfernen der Kaltgeräteanschlussleitungen. Ein ent­sprechender Schutz wird bei dem Modell „-2S“ durch eine Abdeckung der Schuko-Steckdosen, die nur mit Hilfe von Werkzeug zu entfernen ist, realisiert. Der DeMeTec Trenntransformator ist mit vier verschiedenen Nennleistungen erhältlich.

Fragen Sie uns nach einem Angebot.

 

Zur Identifizierung der Ausführungs­form beinhaltet die Typ/Modell-Bezeichnung folgenden Angaben:

Typ/Modell-BezeichnungNennleistung
IPs-330R3 330VA
IPs-630R3 630VA
IPs-1000R3 1000VA
IPs-1400R3 1400VA
DeMeTec GmbH | Lützelwiesen 5 | 35428 Langgöns | Telefon: +49-6403-7874-0 | ?